Das Verfahren von System S&P

System S&P® Kläranlagen beruhen auf dem Scheibentauchkörperverfahren (STK) und zeichnen sich durch eine hohe biologische Reinigungsleistung aus. Bei System S&P® kommen aufgrund der dauerhaft zur Verfügung stehenden Aufwuchsfläche und der damit einhergehenden mechanischen Entlastung lediglich glatte Vollscheiben aus Polypropylen zum Einsatz.

Das Scheibentauchkörperverfahren zählt dabei zu den Verfahren mit immobilisierter Biomasse. Dem belebten Schlamm wird eine Aufwuchsfläche angeboten, die zum Teil eingetaucht ist und permanent rotiert. So kann sich der Schlamm auf der Scheibe ansiedeln und wird von ihr zur Nahrungsaufnahme ins Abwasser getaucht und anschließend zum Verstoffwechseln an die Umgebungsluft gehoben. Da nicht das gesamte Wasservolumen bewegt werden muss, zählt das Scheibentauchkörperverfahren seit jeher zu den energiesparendsten Belüftungsverfahren überhaupt. Zudem ist Sauerstoff an der Umgebungsluft kein limitierender Faktor – auch nicht bei hohen Temperaturen oder bei Höhenluft.

Im Vergleich zum klassischen Belebtschlammverfahren steht auf der Scheibe eine um den Faktor 100 ungleich höhere Menge an fixiertem belebtem Schlamm zur Verfügung. Damit eignet sich der Scheibentauchkörper einerseits bei wechselnden Belastungen, erzeugt anderseits aufgrund des hohen Vergleichs-Schlammalters aber auch deutlich weniger Überschuss-Schlamm. Die kompakte Schlammflocke lässt sich zudem sehr gut absetzen und weist eine sehr hohen Mineralisierungsgrad auf, womit sie sich auch direkt entwässern lässt.

Auch bei dünner Bergluft wirkt der Sauerstoff für die auf den Scheiben an die Umgebungsluft drehende Biomasse nicht limitierend. Bei hohen Temperaturen (z. B. Wüstenklima) wirkt die Verdunstungskälte auf den Scheiben regulierend auf den Klärprozess ein und temperiert daher Biomasse, anstelle durch Verdichtung diese noch zusätzlich hemmender Temperatur auszusetzen.

Aufgrund der kompakten Bauweise ist bei Scheibentauchkörpern auf ausreichende Säurekapazität und genügend Aufenthaltszeit für die Nahrungsaufnahme zu achten. Besonderes Augenmerk ist zudem auf die Thematik der Fest- und Störstoffe zu legen.

Mit dieser weitergehenden Abwasserreinigung ist der Kunde gut für die Zukunft gerüstet.

  • Hohe Reinigungsleistung
  • Geruchsarmer Betrieb
  • Niedrige Betriebskosten
  • Wenig Mess- und Regeltechnik -> reduzierter Wartungsaufwand

Qualität aus Deutschland

Hersteller seit 1983

Sie haben Fragen?

Zögern Sie nicht und rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+49 (7954) 9804-0

E-Mail schreiben